December 2017
MTWTFSS
«Nov  
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Ehemalige Katzen

Auf diesen Seiten haben wir eine Zusammenstellung unserer ehemaligen (Zucht-)Katzen und was aus Ihnen geworden ist.

Mojito &Tara

Diese beiden haben zusammen einen wunderschönen tollen Patz ganz in unserer Nähe gefunden. Sie sind von allen Zuchtaufgaben befreit und können ohne Hormonstress Ihren Ruhestand geniessen.

Kali &Sohn

Kali und ein Sohn aus Ihrem letzen Wurf sind zusammen in den Aargau gezogen. Zusammen mit einer gleichaltrigen Hauskatze kann der kleine Kamui mit seiner Mutter aufwachsen und den Auslauf im Garten geniessen.

 

Kali

Hi

Ich bin mit dem Flugzeug Ende April 2008 ganz alleine von Toronto nach Zürich geflogen um meine Grosstante Tara zu treffen. Mein Vater “Fame” und meine Mutter “Cool Magic” sind bei Sheila Love von Azanabengals zu Hause. Heute bin ich natürlich sehr stolz auf mich. Ich kann zwar nicht behaupten,dass mir die ganze Reiserei Spass gemacht hat. Zuerst mit dem Auto von Lindsay nach Toronto,dann diese ewige Warterei auf dem blöden Flugplatz,und das Schlimmste war,dass ich einfach nicht gewusst habe,was mit mir passiert und wo ich am Schluss landen werde. Na ja,ich hab’s überstanden und bin jetzt hier in Binningen bei Nicole,Beat,Sleepy,Sita,Tara und Pushkin. Und ich kann Euch sagen,es gefällt mir extrem gut. Um keinen Preis würde ich zurückgehen,also ich meine natürlich,ein zweites Mal so ein Flug,nein danke.
Sleepy hat mich sofort als ihr Kind adoptiert und mich als ich ankam zuerst mal gründlich gewaschen. Mit Tara kann ich nach Lust und Laune herumtoben. Wir sausen zusammen im ganzen Haus rum und springen die Wände an,was ein Riesenspass ist.
Pushkin war sehr erfreut,als er mich das erste Mal erblickte. Ist ja klar,schliesslich bin ich eine Schönheit. Habe ein seidenweiches,glänzendes Fell mit wunderschönen Rosetten. Ich glaube nur ein Ozelot ist noch schöner als ich.
Sita war die Einzige,die rumzickte als ich ankam. Die freute sich überhaupt nicht und fauchte mich so an,das glaubt ihr gar nicht. Aber das war mir egal. Ich zog sie dauernd am Schwanz und wollte sie zum Spielen auffordern. Aber die war so faul,wollte immer nur ihre Ruhe haben. Unterdessen ist sie aber auch aufgetaut und tobt,wenn sie Lust hat,mit mir rum. Ich glaube,sie hat mich auch gern bekommen.
Am liebsten sind wir alle bei Pushkin im Gehege draussen. Der liebt es,wenn wir bei ihm sind. Manchmal benimmt er sich so komisch,und will uns Ladies immer unter Kontrolle haben. Aber ich sage Euch,eines Tages werde ich die Chefin. Nicole und Beat sagen nämlich,ich hätte Chefallüren. Ich vertreibe die andern immer von ihren Plätzen und nehme diese dann jeweils selber ein. Die werden dann stinksauer und motzen mich an. Macht mir aber null Eindruck! Uebrigens,lustig und verspielt bin ich auch. Habe nur Flausen im Kopf. Ich bin aber auch sehr verschmust und kann schnurren wie ein Weltmeister wenn man mich auf den Schoss nimmt. Nicole und Beat sind gespannt,wie meine späteren Kinder wohl werden.

Mehr Bilder von mir und noch mehr über mich auf meiner eigenen Webseite .
AND SHEILA –MANY THANKS ALSO FOR THIS AMAZING GIRL.

Tara

Hi there

Ich heisse Tara und komme aus Lindsay. Das liegt in Kanada,in der Nähe von Toronto. Dort bin ich mit meinen Geschwistern bei Sheila Love auf die Welt gekommen. Sheila hat liebevoll für uns gesorgt.
Eines Tages hat sie mir erzählt,dass sich 2 Menschen aus der Schweiz für mich interessieren würden. Sobald ich 12 Wochen alt bin,würden sie mich abholen und mit in die Schweiz nehmen. Das sei ganz weit weg,aber ein wunderschönes Land,viel kleiner als Kanada. Zuerst hatte ich ein wenig Bedenken,aber dann dachte ich mir,wenn die 2 Schweizer wegen mir so eine weite Reise machen,ist es sicher was Gescheites! Sheila hat mir noch “Heidi” vorgelesen,was mich unheimlich beeindruckte,und so freute ich mich auf die Schweiz.
Dann war es soweit:Nachdem Nicole und Beat noch eine kleine Ostkanada-Rundreise unternahmen,um mein Land besser kennenzulernen,haben sie mich dann bei Sheila abgeholt. Wir waren uns sofort sympathisch und sie verstanden sich auch mit Sheila auf anhieb.

Die lange Reise nach Binningen war zwar ätzend,aber sie hat sich absolut gelohnt. Als wir endlich zu Hause waren und ich raus durfte,habe ich nicht schlecht gestaunt. Das war so toll mit all dem Katzenspielzeug und den Kratzbäumen. Plötzlich kamen mir 4 herzige,6 Wochen alte Bengalbabies entgegen und beschnupperten mich neugierig. Wir wurden sofort Freunde und auch Sita,deren Mutter,hat mich bald akzeptiert,nachdem sie mich zuerst mal angefaucht hat. So hatte Sita plötzlich ein Kind mehr,denn sie liess mich bei ihr trinken. Da ich doppelt so alt war wie die Kleinen ,brachte ich ihnen alles Mögliche bei. Z.B. wie man Vorhänge hochklettert,wie man in Blumentöpfen rumwühlt und wie man so richtig rumbalgt. Wir hatten einen Riesenspass und liebten uns alle,auch die andern Katzen,die bei Nicole und Beat wohnen haben mich alle in ihr Herz geschlossen.

Kater Pushkin war ganz aufgeregt,als er mich das erste Mal sah. Ich glaube,dass ich ihm gefalle,denn er kann es kaum erwarten bis ich gross bin!!!

Er sagt,dass ich ein wunderschönes,seidenweiches Fell hätte mit schönen 3-farbigen Rosetten. Am besten gefällt ihm aber mein Profil und mein muskulöser Körperbau.